So erhöht ein Tool zum Preisvergleich die Belegung

Wie Zoltan Kovacs zwei Stunden am Tag spart – und die Belegung um 20% steigt.

Zoltan Kovacs ist ein vielbeschäftigter Mann. In seiner Arbeit als Revenue Manager der Gorgeous Smiling Hotels geht es um die Maximierung der Umsätze für sieben verschiedene Hotels in Österreich, darunter das Arthotel ANA Gala in Wien mit 45 Zimmern.

Zu seinen tagtäglichen Hauptaufgaben gehören zahlreiche Excel-Dokumente sowie das Überwachen von Preisen, Umsatzzahlen, Erträgen, der Nachfrage und des Pick-ups seiner sieben Hotels.

Das Internet nach Preisen anderer Hotels zu durchforsten und dann die Infos in jedes Dokument einzugeben ist eine umständliche Prozedur. „Daran arbeite ich den ganzen Tag”, meint Zoltan. „Das alles manuell zu erledigen dauert sehr lange.”

Dieser Prozess ist nicht einfach nur langsam. Durch dieses Hin und Her verliert man Geschäftschancen, da Zoltan keinen klaren Überblick über das bekommt, was auf dem Markt passiert. Das bedeutet, er kann keine wettbewerbsfähigen Preise auf Basis der Echtzeit-Nachfrage einstellen. Das hat zur Folge, dass Zoltan möglicherweise zu niedrige oder zu hohe Preise für seine Zimmer anbietet.

„Man kann einfach nicht sofort auf Veränderungen auf dem Markt reagieren. Dadurch verlieren wir Umsatz und Gäste”, sagt Zoltan.

Ein Kollege von Zoltan hat ihm jedoch von RateIntelligence erzählt, ein Raten-Tool von BookingSuite. Dieses Tool verrät Zoltan sofort, welche Zimmerkategorien seine Mitbewerber zu welchem Preis verkauft haben. Ein Großteil seiner täglichen Hauptaufgaben war damit automatisch erledigt.

Zoltan erkannte auf Anhieb die Vorteile des Tools. „Es geht so viel schneller und ich spare damit bis zu zwei Arbeitsstunden pro Tag ein”, erklärt er.

„Diese Zeit kann ich dann dafür nutzen, den nächsten Monat zu planen, mir neue Angebote zu überlegen oder meine Liste vom letzten Jahr zu überprüfen. Ich kann das Budget des nächsten Monats berechnen und mir eine Strategie ausdenken, um eine höhere Durchschnittliche Tagesrate (ADR) und einen höheren RevPAR zu bekommen.”

Für Zoltan gehen die Vorteile des Preis-Tools über die Zeitersparnis hinaus. Mithilfe der Informationen zu seinen Mitbewerbern kann er seine gesamte Preisstrategie zuversichtlich anpassen.

„Ich prüfe die Preise meiner Mitbewerber. Mit RateIntelligence finde ich heraus, ob meine Umsatzstrategie funktionieren wird oder nicht, also ob sie zu günstig oder zu teuer ist. RateIntelligence unterstützt mich dabei, die richtige Strategie zu wählen”, erklärt er.

Dank der neu gewonnenen Zeit und den hilfreichen Informationen konnte Zoltan eine komplett neue Preisstrategie für Arthotel ANA Gala entwickeln.

Wenn Sie nach einem großartigen Tool suchen, das sehr benutzerfreundlich und einfach ist, dann ist das genau das richtige.
Zoltan Kovacs - Revenue Manager

Durch das Preis-Tool fand er heraus, dass seine Mitbewerber Preise ohne Frühstück verkaufen. „Dadurch konnten wir den Markt besser verstehen. Sie boten günstigere Zimmer an und wir hatten nur Preise mit Frühstück inbegriffen.”

Daraufhin fügte er Preise mit Frühstück hinzu und passte die Unterschiede seiner Kategorien an. Und es hat funktioniert!

Nach den vorgenommenen Änderungen an seiner Umsatzstrategie bemerkte Zoltan einen bedeutenden Wachstum seines Pick-ups und der Belegungszahlen. Als er über die Hochsaison im Hotel nachdachte, meint er: „Die Belegungszahlen liegen jetzt bei 86%, was wirklich sehr gut ist. In nur 14 Tagen sind diese Zahlen um 20% gestiegen. Das ist ein erheblicher Anstieg für zwei Wochen im August und September.”

Das Tool hat Zoltans Arbeit um ein Vielfaches erleichtert. Für ihn ist RateIntelligence wie ein zusätzlicher „Kollege”, der sich nur um die Marktpreise und die sich ständig ändernde Nachfrage kümmert. „Es ist als würde jemand neben mir sitzen und die Arbeit einer Person für sieben Hotels erledigen”, erzählt er mit einem Lächeln.

Scroll to top